Gruppenunfallversicherung

weitere Infos...

Die Unfallversicherung schützt die versicherte Person gegen die Folgen körperlicher Unfälle. In der gesetzlichen (berufs-genossenschaftlichen) Unfallversicherung ist jeder Beschäftigte gegen die Folgen von Unfällen im Betrieb und auf dem direkten Weg zu und von der Arbeitsstätte sowie bei Berufskrankheiten abgesichert. Die Beiträge zahlt der Unternehmer.
Etwa 65 % aller Unfälle ereignen sich jedoch im Freizeitbereich. Darüber hinaus leistet die gesetzliche Unfallversicherung nur in den Fällen, in denen tatsächlich ein Betriebs- oder Wegeunfall vorliegt.
Somit ergibt sich ein beachtliches Risiko im Versorgungsfall, dies bezieht sich sowohl auf die Anerkennung als "Betriebsunfall" als auch auf die begrenzten Leistungen aus der "gesetzlichen" Unfallversicherung (z. B. WU-Mitarbeiter sucht den Mieter nach Feierabend auf, Teilnahme des Aufsichtsrates an Sitzungen, Baustellenbesichtigung durch Kommissionsmitglieder, Reinigungs- und Pflegearbeiten durch Mieter).

Mit einer Gruppen-Unfallversicherung mit Sonderbedingungen (ausgestaltet wie eine private Unfallversicherung mit 24-Stunden-Deckung und Weltgeltung) kann die gesetzliche Unfall-Versicherung hinsichtlich des Leistungsumfangs ergänzt und von der "Gesetzlichen" nicht erfasste Personen können einbezogen werden.

Betriebliche Altersvorsorge

Allein die gesetzliche Rentenversicherung reicht mit ihren Leistungen nicht aus. Deshalb fördert der Staat u.a. im Bereich Steuern und Sozialabgaben die Altersvorsorge über den Arbeit-geber.  Seit dem 1. Januar 2002 hat jede Arbeitnehmerin und jeder Arbeitnehmer einen Anspruch darauf, Teile des Lohnes oder des Gehaltes in eine betriebliche Altersvorsorge einzuzahlen bzw. für diese Zwecke zu nutzen. (BetrAVG §1a).
Um diese Chance für Unternehmen und Beschäftigte  zu nutzen, haben sich Unternehmen und Institutionen der Wohnungs- und Immobilienwirtschaft zusammengetan und das Branchenversorgungswerk rente21 e.V. ins Leben gerufen.
Die Kooperation der GVV mit rente 21 e.V. ermöglicht  den Zugang zu diesem Branchenversorgungswerk.